Beruf und Weiterbildung

Beruf
Foto © Barbara Knab

Schlaf:

Viele Ärzte, die meisten Psychotherapeuten und alle Krankenschwestern haben professionell regelmäßig mit dem Thema Schlafstörung zu tun. Da ich als Psychotherapeutin auf Schlafstörungen spezialisiert bin, bilde ich diese Berufsgruppen darin weiter, wie man Schlafstörungen verhaltenstherapeutisch begegnen kann.

Lehren:

Nichts im Lernprozess ist auch nur annähernd so wichtig wie Menschen. Hilfsmittel sind sinnvoll, werden aber tendenziell überschätzt, insbesondere die elektronischen. Gutes und nachhaltiges Lernen hängt neben dem eigenen Kopf vor allem an den Lehrenden. Was also können sie tun?

Schreiben:

Schreiben hat viel Handwerkliches. Man kann es nicht auswendig lernen, aber trainieren. Hat man die Prinzipien erkannt, bleibt nichts als Üben. So entwickelt man ein “Gefühl” fürs Schreiben.